Wallfahrt 2017 Wallfahrtsorte Impressum

 
 

Wallfahrtsorte im nordwestdeutschen Raum

 
 

 
 

"Gottes Wort leben!"




Liebe Pilgerinnen und Pilger,

1927 veröffentlichte der aus Österreich stammende jüdische Schriftstelle Stefan Zweig sein Werk "Sternstunden der Menschheit" mit Momentaufnahmen denkwürdiger, geschichtlicher Ereignisse, die wie helle Sterne leichtend und unwandelbar die Nacht der Vergänglichkeit überstrahlen. Für uns Christen zählt zu diesen Sternstunden der Menschheit zweifellos die Menschwerdung Gottes aus Maria im Stall von Betlehem, vom großartig ins Bild gebracht mit der Formulierung: "Und das Wort ist Fleisch geworden und hat unter uns gewohnt!"

In Jseus nahm Gottes Wort menschliche Gestalt an, kam Gott selbst zu uns, ist Gott ganz einer von uns geworden. Jesus hat Gottes Wort gelebt und den Menschen durch sein Wirken gezeigt, dass sein und unser Vater ein dialogischer Gott ist, ein Gott der Liebe, ein den Menschen bedingungslos zugewandter Gott.

Diese Menschenzugewandtheit Gottes wird in besonderer Weise an unseren Wallfahrtsorten spürbar. Sie ermöglichen den Pilgern auf vielfältige Weise die Begegnung mit Gottes Wort und laden in ihren unterschiedlichen Geistlichen Akzentuierungen dazu ein, sich von Gottes Wort ergreifen zu lassen und durch die Begegnung mit ihm in eigenen oder mitgegebenen Anliegen Trost, Hoffnung und Zuversicht zu finden.

"Am Anfang war das Wort!" - Das Jahr 2017 ist in Deutschland geprägt durch die Feier des fünfhundertjährigen Reformationsjubiläums. Auch wenn die konfessionellen Grenzen noch nicht überwunden sind, wir Christen sind geeint in unseren gemeinsamen Glauben, dass das Wort, das von Anfang an war, Fleisch geworden ist. Im Wort der Schrift ist Gott in unserer Mitte gegenwärtig und lädt uns duch seinen Sohn immer wieder neu ein, seinem Wort in unserer Zeit Gestalt zu geben und es zu leben. Daher haben die Wallfahrtsrektoren der nord-westdeutschen Wallfahrtsorte für die Wallfahrten 2017 folgendes Jahresthema gewählt:

"Gottes Wort leben!"

Gott hat in seiner Menschwerdung einen Anfang gemacht und es liegt nun an uns diesen Anfag fortzuführen. Als Pilger sind wir eingeladen, uns von Gottes Wort ergreifen zu lassen und es in unserer Zeit zu leben.

Arbeitsgemeinschaft
der Wallfahrtsrektoren
im nordwestdeutschen Raum







 
 
Wallfahrt 2017


"Gottes Wort leben!"


 



 
  Lesungen 2017

 
  Lesung aus dem 1. Petrusbrief

Er war schon vor der Erschaffung der Welt dazu ausersehen und euretwegen ist er am Ender der Zeiten erschienen. Durch ihn seid ihr zum Glauben an Gott gekommen, der ihn von den Toten auferweckt und ihm die Herrlichkeit gegeben hat, sodass ihr an Gott glauben und auf ihn hoffen könnt. Der Wahrheit gehorsam, habt ihr euer Herz rein gemacht für eine aufrichtige Bruderliebe; darum hört nicht auf, einander von Herzen zu lieben. Ihr seid neu geboren worden, nicht aus vergänglichem, sonderm aus unvergänglichem Samen: aus Gottes Wort, das lebt und das bleibt. Denn alles Sterbliche ist wie Gras und all seine Schönheit ist wie die Blume im Gras. Das Gras verdorrt und die Blume verwelkt; doch das Wort des Herrn bleibt in Ewigkeit. Dieses Wort ist das Evangelium, das euch verkündet worden ist.

(1 Petr 1, 20 - 25 )


Aus dem Johannesevangelium

Im Anfang war das Wort, und das Wort war bei Gott, und das Wort war Gott. Im Anfang war es bei Gott. Alles ist durch das Wort geworden, und ohne das Wort wurde nichts, was geworden ist. In ihm war das Leben, und das Leben war das Licht der Menschen. Und das Licht leuchtet in der Finsternis, und die Finsternis hat es nicht erfasst. Das wahre Licht, das jeden Menschen erleuchtet, kam in die Welt. Er war in der Welt, und die Welt ist durch ihn geworden, aber die Welt erkannte ihn nicht. Er kam in sein Eigentum, aber die Seinen nahmen ihn nicht auf. Allen aber, die ihn aufnahmen, gab er Macht, Kinder Gottes zu werden, allen, die an seinen Namen glauben, die nicht aus dem Blut, nicht aus dem Willen des Fleisches, nicht aus dem Willen des Mannes, sondern aus Gott geboren sind. Und das Wort ist Fleisch geworden und hat unter uns gewohnt, und wir haben seine Herrlichkeit gesehen, die Herrlichkeit des einzigen Sohnes vom Vater, voll Gnade und Wahrheit.


(Joh 1, 1-5.9-14)



 
  Lieder 2017

Lieder aus dem
Stammteil des Gotteslobes

Lieder aus dem
Diözesananhang Münster

 
 
081 Lobet den Herren alle, die ihn ehren 720  Aus den Dörfern und aus Städten 
140 Kommt herbei, singt dem Herrn 721 Du hast uns, Herr, gerufen
142 Zu dir, o Gott, erheben wir 731 Alle Menschen, höret, auf dies neue Lied
143 Mein ganzes Herz erhebet dich 748 Du bist das Brot, das den Hunger stillt
149 Liebster Jesu, wir sind hier 752 Wenn wir jetzt weitergehen
164 Der in seinem Wort uns hält (Kyrie) 759, 2 Seht, das Wort ist Fleisch geworden
281 Also sprach beim Abendmahle Jesus als sein Testament 809 Singt dem Herrn, alle Völker der Erde
342 Komm, Heiliger Geist, der Leben schafft 814 Dein Reich, o Herr, wird kommen
361 Mein schönste Zier und Kleinod bist 816 Ein Funke, aus Stein geschlagen
365 Meine Hoffnung und meine Freude 820 Durch das Dunkel hindurch
375 Gelobt seist du, Herr Jesu Christ 831  Liebe ist nicht nur ein Wort 
386 Laudate omnes gentes 834  Herr, wir bitten komm und segne uns 
409 Singt dem Herrn ein neues Lied    
416 Was Gott tut, das ist wohlgetan    
422 ich steh vor dir mit leeren Händen, Herr    
427 Herr, deine Güt ist unbegrenzt    
448 Herr, gib uns Mut zum Hören    
449 Herr, wir hören auf dein Wort    
450 Gottes Wort ist wie Licht in der Nacht    
453 Bewahre uns, Gott    
468 Gott gab uns Atem, damit wir leben    
470 Wenn das Brot, das wir teilen    
474 Wenn wir das Leben teilen wie das täglich Brot    
493, 4 Wort ist wahres Fleisch geworden    
521 Maria, dich lieben ist allzeit mein Sinn    
535 Segne du, Maria    
543 Wohl denen, die da wandeln vor Gott in Heiligkeit    
 
   
 


Fürbitten 2017

 
 
P.: Guter Gott, in deinem Sohn bist du ganz einer von uns geworden und hast unser Leben geteilt. Im Vertrauen auf deine liebende Zuwendung bitten wir dich:

Für alle die du zum Dienst an deinem Wort berufen hast: Erfülle sie mit Freude und Zuversicht und mache sie zu glaubwürdigen Verkündern deiner "Frohen Botschaft". Gott, unser Vater!
A.: Wir bitten dich, erhöre uns.

Für die Kirche: Mache sie zur Heimat für alle Bedrängten und Benachteiligten und gib, dass sie auch in unseren Tagen die befreiende Botschaft deiner Liebe überzeugend verkündet. Gott, unser Vater!
A.: Wir bitten dich, erhöre uns. "

Für uns selbst, die wir uns darum mühen, in unserem Alltag dein Wort zu leben: Lass uns durch Wort und Tat deine lebensschaffende Gegenwart unter den Menschen bezeugen. Gott, unser Vater!
A.: Wir bitten dich, erhöre uns. "

Für diejenigen, die körperlich krank sind oder an einer seelischen Not leiden, die nicht mehr ein noch aus wissen in in ihrem Leben keinen Sinn mehr erkennen: Lass sie aus deinem Wort neue Hoffnung schöpfen. Gott unser Vater!
A.: Wir bitten dich, erhöre uns. "

Für die vielen Menschen, die weltweit an ungezählten Orten Kriegen, Terror, Verfolgung, Hunger und Armut leiden: Schenke ihnen Frauen und Männer, die sich für sie selbstlos einsetzen und ihre Not lindern. Gott unser Vater!
A.: Wir bitten dich, erhöre uns. "

Für alle, die sich für ein friedvolles Zusammenlebender Menschen engagieren: Sei an ihrer Seite und bestärke sie in ihrem Engagement für ein geschwisterliches Zusammenleben aller Menschen über Länder- und Religionsgrenzen hinweg. Gott, unser Vater!
A.: Wir bitten dich, erhöre uns. "

Für unsere Verstorbenen, die ihren irdischen Lebensweg im Vertrauen auf deine liebende Wegbegleitung vollendet haben: Schenke ihnen ewiges Leben in deiner Gegenwart. Gott, unser Vater!
A.: Wir bitten dich, erhöre uns.

P.: Guter Gott, in deinem Sohn hast du deiner Sorge und Liebe für uns Menschen eine menschliche Gestalt gegeben. Er hat uns den Weg zum Leben gezeigt. Dafür seidir Dank, heute, morgen und in Ewigkeit. Amen.


zurück zum Seitenanfang

 
   
 
  Wallfahrtsorte  
 

Die Arbeitsgemeinschaft wurde 1974 für die größeren Wallfahrtsorte im Bistum Münster gegründet. Später schlossen sich Wallfahrtsorte aus dem gesamten nordwestdeutschen Raum an. Heute zählen dazu:

 
     
 

 
 
  56379 Arnstein/Lahn
"Herz Jesu" Kloster Arnstein
Telefon 0 26 04 / 9 70 40

www.sscc.de

49597 Rieste-Lage
"Heiliges Kreuz"
Lage 7
Telefon 0 54 64 / 9 10 80

www.kkg-lagerieste.de

  49661 Cloppenburg-Bethen
"Schmerzhafte Mutter"
Wallfahrtsweg 57
Telefon 0 44 71 / 25 64

www.stmarien-bethen.de

46509 Xanten-Marienbaum
"Zuflucht der Sünder"
Klosterstraße 23
Telefon 0 28 04 / 3 70

www.marienbaum.de

  48727 Billerbeck
"hl. Liudger",
"Kirchstr. 4
Telefon 0 25 43 / 62 09

Telefax 0 25 43 / 81 82
www.domsite-billerbeck.de

56759 Kaiseresch-Martental
"Schmerzhafte Mutter"
Telefon 0 26 53 / 98 900
Telefax 0 26 53 / 98 90 19

www.kloster-maria-martental.de

  48624 Schöppingen-Eggerode
"Unsere liebe Frau vom Himmelreich"
Marienplatz 6
Telefon 0 25 45 / 5 80
Wallfahrtsbüro Telefon 0 25 45 / 4 67

www.wallfahrt-eggerode.de

42521 Velbert-Neviges
"Unbefleckte Empfängnis"
Postfach 150 220
Telefon 0 20 53 / 93 18 10
Telefax 0 20 53 / 93 18 30

www.mariendom.de

  47521 Haltern
"Haltener Kreuz" Pfarrkirche und
"Mutter Anna" Annaberg
Markt 9
Telefon 0 23 64 / 24 64

www.st-sixtus.de/Annaberg/Wallfahrt/index.htm

49134 Wallenhorst-Rulle
"Kostbares Blut" und
"Schmerzhafte Mutter"
Klosterstraße 9
Telefon 0 54 07 / 61 36

www.rulle-wallfahrt.de

  52396 Heimbach/EIfel
" Schmerzhafte Mutter Gottes von Heimbach"
Am Eichelberg 18
Telefon 0 24 46 / 4 93

Telefax 0 24 46 / 80 51 93
www.heimbach-wallfahrt.de

44797 Bochum -Stiepel
"Schmerzhafte Mutter"
Am Varenholt 9
Telefon 02 34 / 77 70 50

www.kloster-stiepel.de

  59510 Lippetal-Herzfeld
"Heilige Ida"
Kirchplatz 3
Telefon 0 29 23 / 5 08

www.st-ida-herzfeld.de

59302 Oelde-Stromberg
"Das Heilige Kreuz"
Burgplatz 2
Telefon 0 25 29 / 2 75

www.wallfahrt-stromberg.de

  37308 Hülfensberg
"Hl. Kreuz" Franziskanerkloster
Telefon 03 60 82 / 4 55 00
Telefax 03 60 82 / 4 55 01 0

www.huelfensberg.de

48291 Telgte
"Schmerzhafte Mutter"
Kardinal-von-Galen-Platz 1
Telefon 0 25 04 / 17 65

www.telgter-wallfahrt.de

  47623 Kevelaer
"Trösterin der Betrübten"
Kapellenplatz 35
Telefon 0 28 32 / 9 33 80
Telefax 0 28 32 / 70 26 0

www.wallfahrt-kevelaer.de

59457 Werl
"Muttergottes von Werl"
Klosterstraße 17
Telefon 0 29 22 / 98 20

www.wallfahrt-werl.de

  47559 Kranenburg
"Das wundertätige Kreuz"
Kirchplatz 1
Telefon 0 28 26 / 2 26

www.kranenburg.de/wallfahr.htm
49835 Wietmarschen
"Unsere liebe Frau von Wietmarschen"
Rosemannstraße 2
Telefon 0 59 25 / 2 26

 
 
 

Sitz der Arbeitsgemeinschaft ist in
Münster, Rosenstr. 17,
Vorsitzender ist Pfr. Dr. Hans-Werner Dierkes
(Telefon 0 25 1 - 86 54 0 ).